• Freibad-Redaktion

'Ein Dorf rettet sein Freibad' begeistert die Besucher



Am vergangenen Samstag fand im Sythener Freibad das Familienfest "Ein Dorf rettet sein Freibad" statt. Die Resonanz war überwältigend: weit über 1.000 Besucher konnten die Verantwortlichen begrüssen und freuten sich noch am Abend über den gelungenen Tag, der in diesem Jahr gleichzeitig auch die Badesaison einläutete. Carsten Duwenbeck, der im letzten Jahr die Event-Organisation von Andrea Beck übernommen hatte: "Wir haben gar nicht viel verändert. Aber das war auch gar nicht nötig, denn die Aktionen haben sich ja in der Vergangenheit bewährt. Vielleicht haben wir etwas mehr die Werbetrommel gerührt, aber am Ende entscheidet das Wetter über Hop oder Top. Und damit hatten wir in diesem Jahr ein riesen Glück!"

Neu war in diesem Jahr das Schnupper-Paddeln im Mehrzweckbecken. Der Sythener Florian Hartmann (Kanu-Verband NRW) brachte Groß und Klein das Paddeln in Kanus bei. Dabei konnte auch ein kleines Paddel-Diplom ergattert werden. Florian war von der Resonanz begeistert: "Die Kids hatten richtig Spaß und Lust. Ich überlege, ob wir das im Freibad nicht regelmäßig anbieten können."


Die Tauchschule TommiDive aus Münster ist längst ein fester Bestandteil des Familienfestes. Inhaber Thomas Lehmann: "Unsere Tauchlehrer hatten durchgängig zu tun. Wir kommen im nächsten Jahr natürlich wieder." Die Teilnehmer wurden unter Anleitung und mit voller Tauch-Ausrüstung im Springerbecken an das Tauchen herangeführt. Für viele eine tolle Erfahrung, die die ruhige Unterwasserwelt mit sich bringt.


Das Friseurteam von Abschnitt 12 zeigte vor allen Dingen jungen Mädchen, wie man tolle Zöpfe bindet und die Haare flechtet. Chefin Sandra Lucassen hatte dafür extra zwei Friseurstühle ins Bad bringen lassen, damit die Damenwelt sich auch wie im echten Salon fühlen konnte.


Annika Zöfelt begeisterte die Besucher am Nachmittag mit ihrer Latin Dance-Party. Zu heißen Rhythmen und starken Beats von DJ Stephan Haverkamp tanzten über 40 Teilnehmerinnen der Sonne entgegen und belohnten sich nach 2 schweißtreibenden Stunden mit einer kalten Dusche und einem Sprung ins kühle Nass des Freibades.


Der 1. Sythener KraftAkt mit 19 Teams war ein Versuch, Crossfit mit Freibad zu verbinden. Die Organisatoren und Teilnehmer waren hellauf begeistert. Der Sonderbericht zum KraftAkt folgt morgen in unserem Blog.


Um die Versorgung mit Kaffee und Kuchen kümmerte sich ein großes Team der Kassenfrauen rund um Marlies Salewski, die im Vorfeld zu Kuchenspenden aufgerufen hatte. Es waren am Ende so viele, dass selbst am Sonntag noch verkauft werden musste/konnte, um alles an den Mann/die Frau zu bringen.

Darüber hinaus ging es hoch hinaus mit einem Steiger von Honert Mietservice, auf dem Flohmarkt konnte rege gehandelt werden, es gab eine große Piraten-Hupfburg, kühle Getränke, (zu optimierendes) Slush-Eis, Süssigkeiten, Schmackhaftes vom Grill und frische Reibekuchen der Sythener Landfrauen.

Alles in Allem ein wirklich gelungenes Fest, das dem Freibad-Verein und seinen Verantwortlichen und Helfern ein Stück weiterhilft, das Bad zu erhalten. Vielen Dank an alle HelferInnen und Gäste, die ihren Teil zum Erfolg beigetragen haben. Jeder Einzelne darf sich persönlich angesprochen fühlen: VIELEN DANK!

#Badbetrieb #Verein #SythenerKraftAkt #EDrsF

  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube

Freibad Sythen e. V. | Impressum | Datenschutz