Ein tolles Familienfest mit den Ruhrpotthelden am Vatertag

Es war ein richtig toller Familientag am Vatertag im und rund um unser schönes Freibad! Von früh bis spät tummelten sich die Gäste und Besucher des traditionellen Familienfestes "Ein Dorf rettet sein Freibad" und des Benefizspiels der Ruhrpotthelden um Eurofighter Ingo Anderbrügge gegen die TuS Sythen Allstars.

Bereits um 9.00 Uhr kamen die ersten Trödel-Experten ins Bad, um ihre Flohmarkt-Stände aufzubauen. Da waren die Frühschwimmer, die um 7.30 Uhr von Kassenteam-Chefin Marlies Salewski und Vorsitzendem Heinrich Wiengarten mit Sekt zur Saisoneröffnung begrüsst wurden, schon mit den ersten Runden fertig.


Um 11.00 Uhr dann der offizielle Startschuß mit dem Schnupper-Yoga von Iris Stegemann am Beckenrand und dem Schnupper-Paddeln von Florian und Florian. Im Dauereinsatz: der Hubsteiger von Uwe Honert, der bis zum späten Abend keine Pause bekommen sollte und die Gäste auf eine Höhe von 25 Metern über die Dächer von Sythen beförderte. Ein toller Ausblick! Ebenfalls pausenlos besetzt war die große Piraten-Hüpfburg für die Kleinsten.


Währen die Landfrauen über Mittag für köstliche Reibekuchen sorgten, gab es in der Cafeteria von Früh bis spät köstliche Backwaren und duftenden Kaffee. Allerdings war das Kuchenbuffet schon gegen 15.30 Uhr geplündert...


Um 14.00 Uhr brachte Annika Zöfelt dann wieder die Freibad-Menge zum Kochen: 60 Minuten Zumba bei der Latin Dance-Party zu heißen Rhythmen und flotten Beats, ehe es zur Abkühlung ins kühle Nass ging. Abkühlung gab es allerdings auch am Süssigkeitenstand, der neben Weingummi vor allen Dingen mit seinem SlushEis teilweise für den so genannten Gehirnfrost sorgte.


Der Nachmittag stand dann überwiegend im Zeichen des Benefizspiels auf dem Sythener Sportplatz. Die Ruhrpotthelden wurden vom TuS Sythen herausgefordert und blieben ungeschlagen. Vor über 500 Zuschauern gewann das Team aus Promintenten und Unternehmern, die sich für den guten Zweck (in diesem Fall unser Freibad) einsetzen, mit 6:1. Den Ehrentreffer für die Hausherren erzielte Dietmar Kersten, den Anstoß in seinem Ortsteil führte niemand geringeres als Bürgermeister Bodo Klimpel aus. Im ersten Spiel der Saison traten die Ruhrpotthelden zudem in bester Besetzung an. Neben Kapitän Anderbrügge waren es unter anderem DFB-Pokal-Sieger Tomasz Waldoch, Europapokal-Teilnehmer Claus Reitmaier, L1VE-Moderator Andreas Bursche, Comedian Micky Beisenherz und Tatort-Star und Recklinghäuser Martin Brambach.


Auch auf dem Sportplatz glänzten die Organisatoren vom TuS mit tollen Aktionen wie Eiswagen, Hüpfburg und Torwandschießen, dabei konnten tolle Preise ergattert werden. Nach Spielende konnten die Zuschauer das im spiel getragene Trikot von Ingo Anderbrügge ersteigern. Der Höchstbietende war Christoph Nieländer, Hauptmann der 6. Kompanie des Sythener Schützenvereins, der stellvertretend für die Sechste 1 Euro je Kompaniemitglied bot und mit 126,- € den Zuschlag erhielt. Das Trikot soll nun das Kompanielokal schmücken.

Unterm Strich freuten sich alle Beteiligten über einen gelungen Tag für unser Freibad Sythen. Das gemeinsame Orgateam beider Vereine konnte sich am Ende des Tages gegenseitig gratulieren, war das Event doch ein voller Erfolg für das Dorf Sythen und natürlich für den Erhalt des Freibades.


Der Dank geht natürlich an die Ruhrpotthelden, stellvertretend an Ingo Anderbrügge und seine Frau Katrin, die federführend in diesem Projekt sind. Vielen Dank an alle Helden!

164 Ansichten
  • Facebook
  • Twitter
  • Youtube

Freibad Sythen e. V. | Impressum | Datenschutz